Bringt der Narzissenmonat frischen Wind in Dresdens Szene?

Marika mit Narzisse (März 2014 im Atelier Wachsbleichstraße)

Marika mit Narzisse 2014

Die Tage werden länger, das Licht wird wärmer, Krokusse blühen auf der Hauptstraße und Narzissen bringen das erste Gelb ins Bild! Hier einige fotografische Blitzlichter im beginnenden Fotofrühling:

  • Das Forum für Zeitgenössische Fotografie Dresden erweckt nun wirklich aus dem Schlaf! Es gibt einen monatlichen Treff (jeden zweiten Montag im Monat = 09.03.15) im Raskolnikow in Dresden und bereits am kommenden Dienstag gibt es 19 Uhr den 2. Salon in der Kustodie der TU Dresden: 

    PD Dr.-Ing. Klaus Mauersberger stellt die fotografischen Sammlungen in der Kustodie der TU Dresden vor. Neben Hermann Krones  „Historischem Lehrmuseum für Photographie“  stellt er auch das weniger bekannte „Institut für Angewandte Photophysik“. Es entstand durch die Schenkung Hermann Krones 1907 und arbeitet bis heute an den photophysikalischen Grundlagen der Fotografie.

  • Mit der Shift School for Photography gibt es in Dresden nun eine ambitionierte private fotografische Lehranstalt. Ein erster Besuch weckte mein Interesse und ich wünsche der Betreiberin Kristin Dittrich viel Erfolg! Das Märzprogramm stellt unter anderem in Einzelveranstaltungen die fotografischen Szenen folgender Länder vor: Südafrika, Niederlande, England, Polen, Norwegen.

  • Empfehlenswerte fotografische Ausstellungen eröffnen beispielsweise am 06.03. in der Galerie Neue Osten mit Bildern einer Osterreise ins russisch-orthodoxe Pafnuti-Männerkloster in Borowsk, festgehalten von  Evelin Richter und Elena Pagel unter dem Namen „Licht im Dunklen“. Bis Ende des Monats kann man in der Galerie Kunst und Eros nicht nur Narzissenbilder sondern auch die weiteren Arbeiten meines Zyklusses Blüten der Saison sehen und kaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.