26.09.20 Die lange Nacht des DIA Positivs

Bericht:
Es war ein Abend, der das Medium Dia in allen Facetten feierte. Auf einer zentralen Bildwand verzauberten wechselnde Shows. Es wurde über das Medium diskutiert und ungesehene Schätze kamen zum Licht. Diafotografie war bis zur Jahrtausendwende das Maß der Dinge, wenn es in der Fotografie um die Abbildung feinster Details in höchster Dynamik ging. Es war ein erhebendes Gefühl, wenn der Raum abgedunkelt wurde und Bilder vor einem großen Publikum ihre Wirkung entfalten konnten. Kein elektronisches Medium konnte zu dieser Zeit eine solche Wirkung entfalten.
Das Programm:
Uwe Reese: Libyen (Multimediaüberblendshow)
– Georg Knobloch: Dresdner Zwielichtecken (Langzeitprojekt 2010-2020)
– Stephan Hein: Latvia 2016 (Schwarzweiß Dias)
– Günter Starke: Bunte Republik Neustadt 1995
Robert Ludewig, Anette Nickel, Jan Oelker: Found Photography in Kleinbild und Mittelformat.
conny & georg: Chillloutsession mit Tonband und Analogvisuals

Das Tonband passt wunderbar zum Kodak E100 (Foto: Günter Starke)

Ankündigung und Einladung: Zum diesjährigen Neustadt Art Festival lade ich am 26.09. zur langen Nacht des DIA Positivs ins FOTOFORUM ein. In der heute dort startenden Ausstellung Taken spielen DIAS schon eine

Rollei Twin

herausragende Rolle, welche an diesem Abend noch einmal besonders betont werden und möglichst viele Aspekte des Mediums erlebbar machen soll. Dafür gibt es zwischen 19 und 23 Uhr 4-5 45 minütige Zeitfenster die gefüllt werden wollen. Schickt mir Eure Idee bis zum 19.09. und ich werde diese zu einem spannenden Programm zusammenstellen! Vor Ort wird dann ein Überblendprojektor und ein Mittelformatprojektor verfügbar sein… und alles, was Ihr noch an Technik ergänzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.